Heimreise mit neuen Ideen im Gepäck

Von Indien ist Gifty Kiruba Paul nach Waiblingen gekommen, um als Freiwillige im Kindergarten zu helfen. Sie hat Deutsch und Schwimmen gelernt – und will künftig so manches anders machen als zuvor.

Die Stuttgarter Zeitung berichtete am 1.8.17 über die Erfahrungen, die Gifty während ihrem Aufenthalt gemacht hat, der vom Arbeitskreis Indien der Gesamtkirchengemeinde initiiert wurde.

Lesen Sie hier  den Artikel, den wir freundlicherweise von der STZ zur Verfügung gestellt bekamen.

Gifty Kiruba freut sich in Waiblingen zu sein

Lernen Sie sie bei einer persönlichen Begegnung kennen!

Waiblingen hat Besuch aus Tirunelveli!

Gifty aus Tirunelveli ist seit dem 8.2. 2017 nun endlich in Waiblingen.

In diesem Jahr ist sie  als Freiwillige über das Ökumenische Freiwilligenprogramm des EMS für sechs Monate nach Waiblingen gekommen. Junge Menschen, die über dieses Projekt gefördert werden, sollen fremde Kirchen und Kulturen kennen lernen, ihre Erfahrungen in die Gemeindearbeit einbringen und ihre Persönlichkeit weiterentwickeln.

Gifty Mercy Kiruba, von Beruf Lehrerin, arbeitet im Kindergarten Silcherstraße mit. Sie spricht englisch, liest und singt gerne und liebt Kinder.

Wir vom Arbeitskreis Indien möchten der 22-Jährigen den Aufenthalt so angenehm und interessant wie möglich gestalten. Dazu brauchen wir Unterstützung und suchen Gemeindemitglieder für die Freizeitbeschäftigung der jungen Frau.

Wer kann sich vorstellen, für Gifty einen Abend oder einen Wochenendtag zu gestalten? Erfahrungsgemäß sind  indische junge Erwachsenen gerne in Begleitung und freuen sich, wenn sie Erfahrungen gemeinsam mit Gastfamilien oder einzelnen Personen aus der Gemeinde sammeln können.

Wer Gifty Kiruba kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen zu einem Begrüßungsabend am Freitag, den 10. März ins Jakob-Andreä-Haus. Neben indischem Fingerfood wird es Informationen zu Indien und zum Austauschprogramm geben. Wir freuen uns über regen Besuch. Gerne können Fragen an die junge Inderin mitgebracht werden.

Kontakt: Elke Kohn, Telefon 07151-15416

Arbeitskreis Indien

Logo des Arbeitskreises

Seit Dezember 1994 pflegt die Gesamtkirchengemeinde Waiblingen eine Direktpartnerschaft mit der südindischen Diözese in Tirunelveli. In ökumenischer Verbundenheit kommt es zum Austausch von Erfahrungen und zu gegenseitigen Begegnungen.

Der „Arbeitskreis Indien“ hat die Gedanken aus Galater 3,28 zum Ziel:
“Wir wollen uns gegenseitig kennen lernen. Einander informieren über Glauben und Leben der Gemeinde. Offen sein für alle Fragen, die die andere Seite an uns stellt. Einander Anteil geben und uns gegenseitig beistehen. Für einander beten und Gott danken, dass wir trotz aller Unterschiede eins sind.”
Gegenseitige Besuche unterstreichen die Umsetzung dieser Grundsätze.

Der Arbeitskreis Indien unterstützt vor Ort zwei Projekte: das Altenheim Shalom und das Mädchenheim Kallur. Näheres siehe hier

Alle zwei Jahre gibt es eine lebendige Begegnung zwischen den Gemeinden.
Abwechselnd kommen die Freunde aus der indischen Gemeinde zu uns oder wir vom Arbeitskreis reisen mit Freunden nach Indien.
In 2016 besuchte eine 15-köpfige Reisegruppe aus Waiblingen die Diözese in Tirunelveli an der Südspitze Indien. Lesen Sie mehr in unserem Weihnachtsrundbrief.

 

Oder Sie machen sich selbst einen Eindruck von der Diozöse in Tirunelveli

 

Begegnungen auf der Reise 2016

Kontaktdaten

 

Ansprechperson Arbeitskreis Indien:
Elke-Karen Kohn
Telefon: 07151 - 15416
E-Mail an Fr. Kohn


Spendenkonto
Evangelische Kirchenpflege Waiblingen
IBAN: DE10602500100000202028

Bitte vermerken Sie unbedingt das Stichwort: Indienpartnerschaft