Schweigemeditation in der Michaelskirche

Quelle Martha Gahbauer Pfarrbriefservice.de

 

 

Wir sind eine offene Gruppe von Frauen und Männern, die sich jeweils donnerstags (außer im August und an Feiertagen) um 18.00 Uhr im Chorraum der Michaelskirche zur Schweigemediation zusammenfindet. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

 

 

 

Der Ablauf der Schweigemeditation
Wir praktizieren die Tradition unserer christlichen Mystik. Meister Eckhard sagt: „Ich will sitzen und schweigen und hören, was Gott in mir rede“.

Nach einem Körpergebet und der Hinführung zur Stille sitzen wir 20 Minuten auf Stühlen, Bänkchen oder eigenem Kissen. Danach setzen wir die Meditation im achtsamen Gehen fort und sitzen dann nochmals 20 Minuten.

In dieser kontemplativen Haltung lauschen wir in die Stille, sind uns unseres Körpers bewusst, und der Atem hilft uns, die Gedanken, unseren unruhigen Geist, in der Gegenwart zu halten. Es ist auch möglich, ein Wort oder eine Sequenz aus dem Vater Unser im Atemrhythmus innerlich zu wiederholen.

Damit kann eine Öffnung für die Allgegenwart des Göttlichen entstehen und Ruhe kann sich ausbreiten. Wenn uns Gedanken wegtragen, holen wir sie liebevoll zurück ins Hier und Jetzt.

Soll ich etwas mitbringen?
Stühle, Decken als Unterlage und Meditationsbänkchen sind vorhanden, ebenso wie Decken für die kalte Zeit.
Sie können gerne Ihr eigenes Meditationskissen, mitbringen, wenn Sie eines haben. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ansprechperson
Irmgard Häfele, Telefon 0711 - 33 36 00 oder 0177 - 2 63 52 79