Weltmissionsprojekt

Ihre Spenden für das Missionsprojekt 2020 werden wie folgt verwendet:

Schule statt Bürgerkrieg

In Somalia herrschen seit Jahrzehnten Krieg, Bürgerkrieg, Flucht und Vertreibung. Warlords, Clans, diverse Gruppierungen und Milizen bekämpfen sich gegenseitig. Aber wo die Situation einigermaßen stabil ist, kehren viele Geflüchtete in ihre Heimat zurück. Der Lutherische Weltbund (LWB) unterstützt sie dabei, z.B. in Kismayu, einer Hafenstadt im Süden des Landes, wo es Flüchtlingslager gibt, und in weiteren Gebieten, in denen nicht mehr gekämpft wird.

Mit seinen Projekten erreicht der LWB Zehntausende von Menschen. Er sichert den Schulbesuch von Kindern und macht vor allem die Ausbildung von Mädchen zum Schwerpunkt des Programms. Sie werden sonst oft ohne Schulbesuch früh verheiratet. 150 Lehrer wurden geschult. Mütter und Eltern von behinderten Kindern werden besonders gefördert. Schulspeisungen werden finanziert. Mit diesem Bündel an Maßnahmen erhalten Kinder trotz schwieriger Bedingungen eine Zukunftsperspektive.

Deutsches Nationalkomitee des LWB, Hannover
Spendenziel: 45.000 €

„Einkehr am Mittag“ macht Orangenmarmelade im homecooking - zu beziehen über eine Spende für die Baumaßnahmen

Lesen Sie hier  mehr zu der Aktion.

Die Marmeladegläser können bei Pfarrer Matthias Wagner erworben werden.
Einfach anrufen (07151-59177) oder e-mail Pfarramt.Waiblingen.Michaelskirche-Westdontospamme@gowaway.elkw.de.
Es wird geliefert.

Wir freuen uns über eine Spende auf das Konto Kirchenpflege Waiblingen:
KSK Waiblingen, IBAN: DE 10 6025 0010 0000 2020 28
Wie in den vergangenen Jahren zur Finanzierung des Kirchturms der Michaelskirche.

 

Für die Renovierung von Michaelskirche und Nonnenkirchle benötigen wir Ihre Hilfe

Helfen Sie uns, unsere Bauwerke zu erhalten.
Wie Sie helfen können, erfahren Sie hier.

Einsicht in Jahresrechnung 2018 und Plan 2020 zwischen 8. - 19. Juni möglich

Nach § 47 Kirchengemeindeordnung sind die Ergebnisse der Jahresrechnung 2018 sowie der Plan für die kirchliche Arbeit 2020 in der Zeit zwischen dem 08.06.2020 und 19.06.2020 in der Kirchenpflege Waiblingen, Heinrich-Küderli-Straße 61, 71332 Waiblingen, zur Einsichtnahme durch die Kirchengemeindeglieder, öffentlich aufgelegt.
Um vorherige Terminabsprache unter Tel. 07151/95926-321 wird gebeten.

Maibaumaufstellung auf der Korber Höhe

Die Maibaumaufstellung hat Tradition auf der Korber Höhe. Ein Fest bei dem auch die Kirchengemeinde maßgeblich mitwirkt. In diesem Jahr durfte sie coronabedingt nicht stattfinden. Als Ersatz gibt es einen digitalen Rückblick auf Youtube.

25 Jahre Partnerschaft mit Indien

Am 06.01.2020 erinnerte der Arbeitskreis Indien in einem festlichen Gottesdienst an die inzwischen 25-jährigen Partnerschaft zur Diözese Tirunelveli.
Es war nicht absehbar, ob eine solche Partnerschaft in so ein fernes unbekanntes Land gelingen könnte. Viel Unvorhersehbares galt es zu Beginn zu bewältigen.
Inzwischen sind viele Freundschaften und ein sehr intensiver Austausch gewachsen. Zum Jubiläumsgottesdienst war auch der derzeitige Bischof J.J. Christdoss zu Gast. Weiteres zur Partnerschaft finden Sie hier

Mit der KirchenAPP die Michaelskirche erkunden

Wir bieten über die KirchenAPP eine Audioguide-Führung an:
11 Stationen von der Orgel über die Kanzel bis zum Erzengel Michael zeigen die Besonderheiten der Michaelskirche in Bild und Ton. Dem Nonnenkirchle ist eine eigene Station gewidmet, und auch eine Führung für Kinder ist dabei.

Probieren Sie es selbst aus: Unter „KirchenAPP“ können Sie sich die APP kostenlos auf Ihr Smartphone oder Ihren Computer herunterladen. Viel Spaß!

Allen, die an den Texten mitgewirkt haben, sei an dieser Stelle herzlich gedankt, insbesondere Cornelia Höger aus Bittenfeld für ihren Kinder-Guide und Wolfgang Wiedenhöfer vom Waiblinger Heimatverein für seine Texte zur Geschichte.

Offenheit für Lesben und Schwule in unserer Gemeinde: Ja!

Grundsatzentscheid der Evangelischen Kirchengemeinde Waiblingen (25.9.2017)

Bei seiner öffentlichen Sitzung am 25.9.2017 hat der Evangelische Kirchengemeinderat Waiblingen mit 19 Ja- und 2 Nein-Stimmen beschlossen, sich folgende Grundsätze zur Offenheit für Lesben und Schwule in der Gemeinde zu eigen zu machen:
 

1.  Wir sind offen

  • für gleichgeschlechtlich lebende Menschen in unserer Gemeinde,
  • für die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare,
  • für Pfarrerinnen und Pfarrer die mit ihrer Partnerin oder ihrem Partner im Pfarrhaus leben wollen.

Für uns ist es selbstverständlich, dass Lesben und Schwule zur Kirchengemeinde gehören. Menschen unterschiedlicher Lebensformen und sexueller Identitäten sind willkommen.Der Beschluss des ev. Kirchengemeinderates Waiblingen wird zur Information dem Landesbischof der württembergischen Landeskirche, der Landessynode und den Sprecherinnen oder Sprechern der Gesprächskreise innerhalb der Landessynode zugesandt.

 

2.  Beitritt zur "Initiative Regenbogen"

Ein Beitritt zur „Initiative Regenbogen“, wie er im ursprünglichen Antrag an den Kirchengemeinderat ins Auge gefasst wurde, wurde mit Rücksicht auf Gemeindeglieder, die sich in dieser Entscheidung nicht wiederfinden können, abgelehnt (12 Nein-, 7 Ja-Stimmen).