Connection timed out Kirche um 7 : Evangelische Kirchengemeinde Waiblingen

Kirche um 7

Kirche um 7 ist ein alternatives Gottesdienstangebot am Sonntagabend um 19 Uhr.

An vier Sonntagen im Jahr geben wir Impulse zu aktuellen gesellschaftlichen oder Lebens-Themen, begleitet von passender Live-Musik.

Das Vorbereitungsteam freut sich über viele Besucher und Impulse.

Kontakt:
Dr. Antje Fetzer
Telefon:   07151/920478
Mail:        antje.fetzer@ev-michaelskirche.de

Termine in 2019

Der nächste Termin Kirche um 7 ist am 14. April 2019 mit dem Thema: „Das Herrenmahl aus Frauensicht."
Referentin: Sabine Zeininger, Schauspielerin,
Musik: Franziska Reeck, Querflöte und Stephan Lenz, Klavier

Rückblick auf das Programm, siehe auch Archiv

19.11.2018 Ku7 spezial: „Ein Leben für den Frieden“ mit Professorin Sumaya Farhat-Naser aus Bir Zait, Palästina

24.10.2018 "Die Bibel im Koran" mit dem Islambeauftragten der Landeskirche Heinrich Georg Rothe

26.11.2017 "Das Buch Jona - Satire oder Prophetie?" mit Dekan i.R. Eberhard Gröner, hier  der Vortrag zum nachlesen

17.9.2017 "Wieviel Dinge braucht der Mensch?" mit Prof. Christel Köhle-Hezinger, hier  der Vortrag zum nachlesen

19.02.2017  "Humor und Freiheit" mit Christian Schönfelder, Autor und Dramaturg, hier  der Vortrag zum nachlesen

27.11.2016  "Wer das Leben liebt, darf den Tod nicht ausklammern" mit Dr. Beate Weingardt

16.10.2016  "Reformation heute – Die Herrschaft des Geldes überwinden" mit Prof. Dr. Ulrich Duchrow aus Heidelberg

05.06.2016  "Was uns trägt" mit Dr. Günter Renz, Evangelische Akademie Bad Boll, hier der Vortrag zum nachlesen

21.2.2016  "Europäische Flüchtlingspolitik" mit Maximilian Popp (Der Spiegel)

29.11.2015    Thema "Alfred Leikam, Gerechter unter den Völkern"
Referent/-innen: Beate Oethinger, Pädagogin, Wiesloch und Werner Frank, Dekan i.R., Schwäbisch Gmünd

Das Vorbereitungsteam

von links nach rechts:
Stephan Lenz, Iris Förster, Waltraud Heinritz, Heimke Strotbek, Godefridus van de Moosdijk, Susanne Jenisch, Christian Hauber, Antje Fetzer  

und nicht im Bild: Dominik Bestenlehner, Immanuel Rößler